Kursbeschreibung

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist eine dynamische Yogaart, in der sich Bewegung und Atmung zu einer fließenden Einheit verbinden. Es ist ein Yang-orientierter Yogastil.

 

Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit werden durch die Asana-Stellungen trainiert. Im Fokus auf ihrer präzisen Ausrichtung werden die verschiedenen Körperpositionen variantenreich angeordnet, so dass ein harmonischer und kreativer Fluss von Bewegungsabläufen entsteht.

 

Vinyasa Yoga fordert uns körperlich und mental, somit stärkt es unsere Konzentration und Achtsamkeit. Wir sind im „Hier und Jetzt“, es ist Meditation in der Bewegung.

 

Yin Yoga

Es ist ein passiver und ruhiger Yogastil. Die Übungen werden hauptsächlich im Liegen oder Sitzen durchgeführt und zwischen 3 und 5 Minuten gehalten. Die Muskulatur lässt erst nach 90 Sekunden komplett los, man kommt zur inneren Ruhe und erfährt eine tiefe Selbstwahrnehmung. Die Schwerkraft hilft dabei tiefer in die Positionen zu sinken. Durch die lange Dehnung in den Faszien bleibt der Körper elastisch und flexibel. Gleichzeitig entspannt der Geist und ist für jeden geeignet.

 

Yin und Yang sind zwei Kräfte innerhalb der Dualität unserer Welt und können also nicht getrennt voneinander werden. Sind sie in Balance, kann sich das Leben voll entfalten und Körper, Geist und Seele sind im Einklang.

 

Rücken Yoga

Dieses Yoga Anfänger Programm für den Rücken hilft euch dabei Verspannungen im Rückenbereich zu lösen und die Wirbelsäule zu mobilisieren...

 

Der Fokus liegt hierbei auf der Kräftigung und Flexibilisierung der Rumpfmuskulatur. Auf diese Weise können Haltungsschwächen und alltagsbedingte Dysbalancen korrigiert werden. Achtzig Prozent aller Rückenschmerzen entstammen nicht den Bandsscheiben, sondern den verklebten Faszien, die durch Asanas trainiert und stimuliert werden.

Faszien Yoga mit der Rolle

Das Faszien Yoga – kurz Fayo – wirkt besonders auf die Faszien und besteht aus fließenden Bewegungen, sanften Dehnungen sowie einem intensiven Spüren des Körpers. So verbessert sich auch automatisch das Körpergefühl. In der Regel ist das Fayo passiv, das heißt, die Stellungen werden länger gehalten als beim aktiven und dynamischen Yoga.

 

Mithilfe der myofaszialen Dehnübungen wird unter anderem der Flüssigkeitsaustausch in den Faszien angeregt. Sind die Faszien verklebt oder verfilzt, können sie mithilfe der Impulse aus den Übungen mit der Faszien-Rolle gelöst werden. Die Faszien werden wieder elastischer und besser durchblutet. Der Effekt ist sofort spürbar. Man spürt direkt danach eine gewisse Leichtigkeit und fühlt sich fit und vital. Es löst Verspannungen und strafft das Bindegewebe.

 

Yoga wheel - yoga Rad

Das Yoga Wheel ist für jeden, also auch für absolute Anfänger geeignet. Es sind keine Vorkenntnisse von Nöten. Das Rad ist sogar unterstützend gerade bei Beginnern.

 

Es ist dafür konzipiert deine Flexibilität sowie die Mobilität, Stärke und Balance zu fördern und zu unterstützen.